Willkommen im privaten Familien-Blog von Elena, Kosta, Julia und Kai.

News - Würzburg

0
wp-image-109517382jpg.jpg

image

Vielleicht sollte Kosta mal eine Aufstellung eröffnen…

News - Kunst

0

image

Diesmal aus der Kita

mobil

Alle Bilder sind umgezogen und somit habe ich die alte Galerie abgeschaltet.
Ab sofort ist die Galerie zu finden unter: https://gallery.hessings.de/ (Alte Links werden weitergeleitet)

Jetzt auch mit einer praktischen Ansicht insbesondere auf mobilen Geräten.

Leider lassen sich die Logins nicht ohne weiteres koppeln, so dass man nach wie vor in der Galerie nochmal separat einloggen muss. Dies kann dann aber für spätere Logins gespeichert werden.

231 Merzouga

Die Bilder sind fertig: https://gallery.hessings.de/album/marokko

Gleichzeitig haben wir auf eine neue Fotogalerie umgestellt, die nicht nur größere Bilder erlaubt und einfacher zu pflegen ist, sondern auch auf Mobilgeräten funktioniert.
Die Logins bleiben gleich, nur muss man sich bei der Galerie leider nochmal einloggen, da ich mit WordPress noch keinen gemeinsamen Login habe.

Um zwischen den Bilder zu wechseln benötigt man nur auch nicht mehr die Pfeile, sondern kann einfach rechts und links auf die Bilder klicken zum blättern.

Feedback ist natürlich erwünscht 🙂

Es gab einige technische Updates und die Seite ist auf einen neuen Server umgezogen. Sollten irgendwelche Probleme auftreten, bitte kurz bei uns melden 🙂

Was ich nochmal explizit erwähnen wollte: Die Sicherheitslage in Marokko ist absolut unbedenklich. Das Königshaus überwacht – in eigenem Interesse – alle islamistischen Aktivitäten sehr genau und mit hohem Personalaufwand! Die Grenzen nach z.B. Algerien sind wirklich extrem gesichert.
Auch wenn das Land vielleicht nicht in jeder Hinsicht unsere persönlichen Vorlieben trifft, können einem die Menschen, die dort vom Tourismus leben, wirklich leid tun. Obwohl sie nichts dafür können und wirklich alles Erdenkliche (unserem Geschmack nach sogar viel zu viel) für die Sicherheit getan wird, bleiben die Touristen aufgrund irrationaler Ängste weg. Wir haben wirklich wenig Touristen getroffen und viele Campingplätze war sehr leer, während sie früher um die gleiche Zeit brechend voll waren. Vorallem die Franzosen kommen nach Paris nicht mehr in der Menge wie früher (ehemals 90% Anteil am europäischen Tourismus dort). Dabei ist das Land wirklich absolut sicher und problemlos zu bereisen. Und das trifft die Menschen dort wirklich hart und läßt auch ein wenig verstehen, warum sich dann umso vehementer auf die wenigen verbleibenden Touristen gestürzt wird, auch wenn das leider kontraproduktiv ist.
Um ehrlich zu sein: Unsere Sorge, dass uns in Südfrankreich etwas passiert, war wesentlich höher als in Marokko…